SC Bürchen

SC Bürchen

Der SC Bürchen wurde 1964 gegründet und spielte damals in Form von Freundschaftsspielen gegen andere eishockeyinteressierte im Oberwallis. Im Jahr 1988 wechselte man in die 4. Liga des SIHF und spielt dort bis ins Jahr 1999. Die zunehmend langen Reisen waren einer der Gründe für den Wechsel in die REMS. Seither war der SCB stets bemüht in die Gruppe A aufzusteigen.

Die Heimspiele des SC Bürchen sind jeweils ein toller Publikumsmagnet und die Stimmung auf der Natureisbahn Zumoberhaus ist oft nicht zu überbieten.

In der Saison 2007/2008 schaffte der SC Bürchen den Aufstieg in die Gruppe A. Leider waren die gegnerischen Mannschaften zu stark und der SCB stieg nach nur einer Saison wieder in die Gruppe B ab. Nach dem Abstieg beendete man die Saisons jeweils jeweils auf Rang 2 der Gruppe B, bevor man - auf Grund von Nachwuchsproblemen - in eine kleine Krise schlitterte. Der Umbruch wurde aber spätestens in der Saison 2017/2018 geschafft und man konnte der gute 3. Rang in der Gruppe B erreichen. Seither ist der SC Bürchen eine feste Grösse in der Gruppe B

Der SC Bürchen hofft für seine Zukunft auf interessierten Nachwuchs. So dass, das 50 Jahre Jubiläum im Jahr 2014 nicht das letzte Jubiläum war welches gefeiert werden konnte.

Gründungsjahr: 1964
Einstieg in die REMS: 2000
Eisbahn: Natureisbahn Zumoberhaus
Homepage: SC Bürchen
Erfolge: Aufstieg REMS A (2007/2008)
Saison 2009/2010: Rang 2 (Gruppe B)
Saison 2010/2011: Rang 2 (Gruppe B)
Saison 2011/2012: Rang 2 (Gruppe B)
Saison 2012/2013: Rang 4 (Gruppe B)
Saison 2013/2014: Rang 3 (Gruppe B)
Saison 2014/2015: Rang 5 (Gruppe B)
Saison 2015/2016: Rang 5 (Gruppe B)
Saison 2016/2017: Rang 5 (Gruppe B)
Saison 2017/2018: Rang 3 (Gruppe B)